SC UNION NETTETAL 1996 E.V.

Navigation

Tag des Mädchenfußballs beim SC Union Nettetal

Bei strahlendem Wetter hatte der Kreisjugendausschuss des Fußballkreises Kempen-Krefeld, gemeinsam mit dem SC Union Nettetal und der Gemeinschaftsgrundschule Breyell am Freitag, den 12.06.15 die Grundschulen des Grenzlands zum Turnier um den Grenzland-Pokal eingeladen.

Acht Mädchenmannschaften der Klassen 3 und 4 aus Nettetal, Brüggen und Waldniel waren der Einladung gefolgt.

In zwei Gruppen spielten die Mädchen, die größtenteils noch nie Fußball gespielt haben, um den Einzug in die Endrunde. Nach spannenden und, aufgrund der der Hitze, kräftezehrenden Spielen, qualifizierten sich die Mannschaften der Gemeinschaftsgrundschulen Brüggen und Waldniel für das kleine Finale und die Teams der Gemeinschaftsgrundschulen Breyell und Lobberich für das Endspiel. Im Spiel um Platz 3 konnte sich Waldniel mit einem 3:0 durchsetzen Für das Finale waren aber Nerven gefordert. Nach Ende der regulären Spielzeit stand es noch 0:0, so dass ein 9-Meter-Schießen die Partie entscheiden musste. Dieses endete dann denkbar knapp 3:2 für die GGS Lobberich.

"Das hat richtig Spaß gemacht. Ich dachte, Fußball wäre langweilig und nur was für Jungs. Aber das ist ja gar nicht so", zeigten sich sich die jungen Spielerinnen richtig begeistert. "Wir werden nun auch mit dem Fußball spielen anfangen," sind sich Lina und Aysha aus Lobberich und Breyell einig. Neben den spannenden Spielen boten die Mädchen und Trainer der Frauen - und Mädchenabteilung des SC Union Nettetal die Abnahme des DFB-McDonalds-Fußballabzeichen an. Hieran nahmen nicht nur alle Spielerinnen teil, sondern auch deren Klassenkameradinnen und Kameraden, die zur Unterstützung in die Christian-Rötzel-Kampfbahn gekommen waren. So waren dort mehr als 150 Kinder aktiv.

Die Siegerehrung und Überreichung des großen Grenzland-Wanderpokals nahmen im Anschluss an das Turnier der Bürgermeister der Stadt Nettetal, Christian Wagner, Willi Wittmann, Vorsitzender des Stadtsportverbandes und der Vorsitzende des Schul- und Sportausschuss, Holger Michels, vor. Neben dem Siegerpokal erhielt jedes Mädchen eine Erinnerung an den Tag.

Alle Beteiligten waren begeistert von diesem Tag. "Es war super, wie engagiert die Mädchen waren und als Nebeneffekt habe ich sogar einige Mädchen für die Kreisauswahl des Kreises entdecken können. Diese werden in Kürze zu einer Sichtungsmaßnahme des Fußballverbandes auf Kreisebene eingeladen," zeigte sich Ralf Schröder, Mädchenreferent und Kreisauswahltrainer im Kreis 6, hoch zufrieden.