SC UNION NETTETAL 1996 E.V.

Navigation

D1 gewinnt sensationell Kreispokal-Halbfinale im Elfmeterschießen

D1 gewinnt sensationell Kreispokal-Halbfinale im Elfmeterschießen


In einem echten Pokalkrimi hat sich die D1 von Union beim Tabellenzweiten der Kreisleistungsklasse TSV Meerbusch durchgesetzt und verdient und nach aufopferndem Kampf das Kreispokalfinale im Juni 2018 erreicht.


Die erste Halbzeit war ausgeglichen und die Unioner konnten die langen und schnellen Angreifer der Meerbuscher unter Kontrolle halten. Selbst setzten sie mit schnellen Angriffen und durch die gefährlichen Abschläge und Abstöße von Nik immer wieder Nadelstiche. 0:0 ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit entwickelte sich dann zu einem echten Fight, der in der 35. Minute seinen Anfang nahm. Nachdem eine brenzlige Situation im Strafraum der Unioner geklärt war und das D1-Team auf Angriff umschaltete, pfiff der Schiedsrichter plötzlich. Spieler und Trainer nahmen an, dass wegen zwei auf dem Boden liegender Spieler das Spiel unterbrochen wurde, als der Schiedsrichter einem Unioner, aus Union-Sicht nicht nachvollziehbar, glatt Rot zeigte und auf Elfmeter für Meerbusch entschied. Diesen verwandelte Meerbusch sicher und so musste Union mit einem Mann weniger und 0:1 im Rückstand liegend die Aufholjagd starten – und das taten sie!


Union ließ sich nicht verrückt machen, jeder Mann auf dem Platz kämpfte und lief noch mehr, sie setzten weiterhin ihre Nadelstiche und hielten die Angreifer des TSV Meerbusch dennoch meist in Schach. Mit zunehmender Spieldauer musste Union „aufmachen“ und den Druck nach vorne erhöhen. Aus einigen guten Angriffen resultierte dann in der 55. Minute ein Freistoß, den Osman aus 15 Metern unhaltbar direkt einnetzte! Meerbusch war geschockt, erhöhte danach aber nochmals den Druck, kam noch zu einigen Ecken und gefährlichen Vorstößen - aber die D1 verteidigte mit allen Kräften das 1:1 nach langen 5 Minuten Nachspielzeit.


Verlängerung: Weiter ging es mit natürlich drückenden Meerbuschern, die die Entscheidung suchten, jedoch jedes Mal durch die Unioner Abwehr gestoppt wurden oder deren Abschlüsse Nik sicher entschärfte. Nach 70 Minuten war es dann soweit: die Entscheidung musste im Elfmeterschießen fallen. Die ersten Schützen trafen auf beiden Seiten. Nach einem durch Union knapp vergebenen Elfer hatten die Unioner anschließend verdient das Glück und Nik auf ihrer Seite: Nach einem gehaltenen Elfmeter durch Nik, half beim letzten Schützen des TSV der Pfosten. Cedric hatte anschließend die Nerven, den letzten und entscheidenden Elfer zu verwandeln und alle Spieler, Trainer und Eltern in Jubel zu versetzen.


Die D1 Jungs haben nach einem Umbruch im Sommer, mit Abgängen einiger Leistungsträger und einem Trainerwechsel, gezeigt, dass sie Fußball spielen und kämpfen können und wollen!


Nachdem die D1 im Kreispokal den aktuellen Tabellendritten der Kreisleistungsklasse geschlagen hatte, sich dann gegen Kaldenkirchen durchsetzte und nun Meerbusch geschlagen hat, folgt im Juni das Finale gegen den KFC Uerdingen - dem aktuellen Tabellenführer der Leistungsklasse.