SC UNION NETTETAL 1996 E.V.

Navigation

Alte Herren

SC Union Nettetal´s Alte Herren verlieren 1-7 in Schaag

Am vergangenen Samstag spielte die Altherrenvertretung von SC Union Nettetal in Schaag auf Kunstrasen. Union reiste mit einen großen Kader an und startete voll motiviert in die erste Halbzeit.

Es entwickelte sich ein Spiel zweier sehr unterschiedlicher Mannschaften. Union versuchte den Ball laufen zu lassen und ein schönes Fußballspiel zu entwickeln, Schaag hingegen, eine sehr junge Truppe, im Duchschnitt 15 Jahre jünger als die Unioner, kam über Kampf und Laufwege. Schaag ging mit einem Schuß aus 16m Mitte der ersten Halbzeit in Front, so ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Pausentee kam Schaag durch einige Wechsel mit frischer Kraft und sehr jungen Spielern, zu einem Übergewicht im Mittelfeld und erzielte schnell drei Treffer. Union hatte keine Chance gegen teilweise zwanzigjährige Gegenspieler. Doch der SC Union hielt dagegen und kämpfte. Nach einem Einwurf durch den Schaager Torhüter Heiko Schröder, eroberte Mustapha Tairi den Ball und schoß zum 1-4 ins leere Tor ein. Danach konzentrierte sich die Mannschaft von SC Union aufs Verteidigen, da man gegen immer wieder anrennende junge Schaager Spieler, kaum eine Chance hatte. So hieß es dann am Ende 1-7. Nach dem Spiel gab es Steaks vom Grill und das verdiente Bier und die Alten Herren von SC Union Nettetal konnten mit Ihrer Leistung gegen eine überlegenen Gegner zufrieden sein.

Aufstellung:Gotzes – Göttgens (46.Bunke), Pferdehirt, Viertehausen (46.Reisch), Müller (46. Hannes) – Tairi, Peters, Przybyla, Mehring, Ortz - Offermanns

Union Nettetal Ü45 verliert 2-4 in Süchteln

Die Unioner begannen gut und erspielten sich die ersten Torchancen. Auch der Ballbesitz sprach für die Unioner.

Die Tore machten jedoch die Hausherren.

Auf dem tiefen Ascheplatz nutzten die Süchtelner im ersten Abschnitt 3 Ballverluste der Gäste im Spielaufbau und gingen mit einer 3:0 Führung im Rücken in die Pause. Es hätte auch gut und gerne 3:3 stehen können, aber sehr gute Einschussmöglichkeiten blieben u.a. durch Offermanns und Przybyla ungenutzt.

Im zweiten Abschnitt stand Union im Mittelfeld enger und war aggressiver in den Zweikämpfen. So ergaben sich zwangsläufig die Torchancen für die Nettetaler. Eine davon nutzte Marek Przybyla und drosch die Kugel unhaltbar rechts oben in die Maschen. Noch 20 Minuten waren zu spielen. Union drängte auf das 2:3, dadurch ergaben sich jedoch für den ASV Konterchancen.

Die Hausherren spielten einige Minuten vor dem Ende einen Konter gut aus und stellten den alten Abstand wieder her. 1:4.

In Gegenzug jagte Uwe Peters den Ball von der Strafraumgrenze rechts unten ins Tor der Süchtelner. Das 2:4 war jedoch zu spät. Kurz darauf war Schluss.

Fazit: Es war ein Duell auf Augenhöhe, was die Unioner jedoch im taktisch schwachen ersten Durchgang verloren.

Ballbesitz und Torchancen waren auf Seiten der Nettetaler zu verbuchen.

Union Nettetal Ü45 gewinnt in Kaldenkirchen mit 5-1


Unsere Ü45 reiste am vergangenen Wochenende zum Auswärtsspiel nach Kaldenkirchen. Von Anfang an entwickelte sich ein richtig gutes Spiel auf Seiten von Union Nettetal. Mitte der ersten Halbzeit ging Union´s Ü45 durch Mustapha Tairi mit 1-0 in Führung. Harry Offermanns brachte Union´s Alte Herren mit einem Doppelschlag mit 3-0 in Führung. Die wenigen Möglichkeiten die Union in der Abwehr zuließ, machte Hubert Wagemanns im Tor zu Nichte, der Keeper ist seit Wochen in Topform. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.


Union´s Ü45 hatte sich für die Hälfte 2 viel vorgenommen und es dauerte nicht lange bis Marek Przybyla das 4-0 und kurze Zeit später per Freistoß das 5-0 erzielte. Kurz vor Schluss traf Kaldenkirchen dann zum 1:5. Fazit: Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung, obwohl Kaldekirchen sehr gut mitspielte.


Aufstellung:
Wagemanns - Mehring, Viertelhausen, Bunke, Holz M.(46.Stangenberg) - Lotz R. (46.Schmitz) Przybyla, Tairi, Ortz, Göttgens (46. Holz S.) - Offermanns

Am vergangenen Samstag hatte die Altherrenvertretung von SC Union Nettetal die Alten Herren aus Kaldenkirchen zu Gast.


Das Nettetaler Lokalderby verspricht immer ein attraktives Spiel zu werden, so auch dieses Mal. Sofort nach Spielanpfiff zeigte sich der TSV Kaldenkirchen gewohnt druckvoll und erspielte sich einige Torchancen.

Im Mittelfeld gab Union zu viele Räume, sodass Kaldenkirchen sich Vorteile erspielen konnte. Union produzierte zu viele Fehlpässe und Kaldenkirchen ging durch einen Elfmeter und einen weiteren Treffer mit 2-0 in Führung.


Union kam in der ersten Halbzeit auch zu Chancen, die aber alle nicht genutzt wurden. Also ging der Gast aus K´kirchen mit einer 2-0 Führung in die Halbzeit. Union wechselte durch und erspielte sich mit frischen Kräften nach dem Seitenwechsel ein Übergewicht. Kaldenkirchen verlegte sich in der zweiten Halbzeit aufs Kontern, aber Unions 4er-Kette stand sicher. In der 60. Minute war es dann Sascha Holz der eine Flanke von Stoeppy mit einem schönen Kopfball zum 1-2 verwertete. Nur 5 Minuten später, wieder nach Vorlage von Stoeppy, erzielte Sascha Holz den Ausgleich. Und dann folgte der 3-2 Führungstreffer für Union, nach schöner Vorarbeit von Lars Wilbers, war es wieder Sacha Holz, der somit einen lupenreinen Hattrick erzielte. Kurz vor dem Ende traf Marek Przybyla noch zum 4-2, nachdem Sascha Holz den Ball erobert hatte. Nach dem Schlußpfiff waren sich beide Mannschaften einig, ein tolles Derby gespielt zu haben. Wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Aufeinandertreffen.


Aufstellung:
Gotzes – Kefalas (46. L.Wilbers), Pferdehirt, Reisch, Bunke – Tugay (46.Pana), Przybyla, Tairi, Müller – S.Holz, Wilken

Am Samstag waren die Unioner in Bracht zu Gast. Union war von Anfang die bessere Mannschaft und ging durch einen schönen Kopfball von Harry Offermanns in Führung.


Einige Minuten später sorgte Marek Przybyla für die beruhigende 2:0 Führung. Hinten stand man sicher, vorne sorgten die Unioner immer wieder für Unruhe. Nach einem Fehler von Uwe Peters, kurz vor der Halbzeit, verkürzte Bracht durch einen unhaltbaren Schuss in den Giebel auf 1:2.


Gleichzeitig der Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe, wobei sich Union die besseren Chancen erspielte. Eine davon nutze Mustafa Tairi zum 1:3.
Bracht kam nun einige Male gefährlicher vor das Tor der Gäste. Nach einem Foul von Uwe Peters am Stürmer der Hausherren, zeigte der gute Schiedsrichter auf den Punkt. Bracht nutzte diese Chance. 2:3.

Quasi im Gegenzug stellte Marek Przybyla durch einen schönen Heber den alten Abstand wieder her. Nach einer schönen Kombination verkürzten die Hausherren mit dem Schlusspfiff nochmal auf 3:4.


Fazit: Es war insgesamt eine ordentliche Leistung der gesamten Unioner Mannschaft, die aufgrund der herausgespielten Chancen hätte höher ausfallen müssen.

Am Samstag trafen die Union Kicker auf die Mannschaft von Hockstein.Bereits in der ersten Minute ein echter Wachmacher.

Uwe Peters knallte einen Freistoß aus über 30 Meter Entfernung an die Unterkannte der Latte.
Der Ball sprang wieder ins Feld, anstatt ins Tor. Glück für die Hausherren.
Danach entwickelte sich ein flottes Match auf den gut bespielbaren Kunstrasen.
Durch einen schnell vorgetragenen Konter ging Hockstein in der 15.min in Führung. Doch Union ließ sich nicht hängen.
Einen langen Ball unterschätze der Torwart der Hausherren und Marek Przybyla schob kurz vor der Halbzeit zum 1:1 ein.Union stellte um.

Przybyla ging zum 2. Abschnitt in die Spitze, Thomas "Stöppy" Müller verstärkte im Gegenzug die Abwehr. Eine taktische Meisterleistung des Trainerteams.
Die Hocksteiner, die mit mehreren Spielern unter 30 Jahre angetreten waren, warfen alles nach vorne.
Es rollte Angriff um Angriff auf das Tor der Netteler. Durch taktisches Geschick und einen überragenden Torwart Hubert Wagemanns hielt Union das Remis.
Mitte der zweiten Halbzeit schloss Union durch Marek Przybyla einen blitzsauberen Konter ab. Der Ball schlug unhaltbar rechts oben ein.
In der Schlussphase dann Chancen auf beiden Seiten. Die Abwehr um Thomas Reisch hielt Stand. Vorne vergab der fleissige Sascha Holz noch 2 gute Kontermöglichkeiten.


Ein glücklicher, aber nicht ganz unverdienter Sieg der Gäste, die eine tolle Moral an den Tag legten.


Schlusswort von Trainer Holz: " So macht Fussball Spaß!" Dem gab es nicht hinzuzufügen.